Hier geht es zur Anleitung - Hilfe.
Wird in einem Extra-Fenster angezeigt.

 

Lernmodus: Die Lösungen lauten:

Frage-51
Frage: In welchen Fällen darf bzw. muss von der Regel abgewichen werden, dass die Zielkugel nach Beendigung einer Aufnahme von dem Kreis aus geworfen, der um den Punkt gezeichnet wird, auf dem die Zielkugel am Ende der vergangenen Aufnahme lag?
 der Wurfkreis wäre weniger als 1 m von einem Hindernis entfernt
 der Wurfkreis wäre weniger als 1 m von einer Auslinie entfernt
 der Wurfkreis wäre weniger als 1,5 m vom nächsten benutzten Wurfkreis entfernt
 es wäre nicht möglich, die Zielkugel auf die gewünschte Entfernung zu werfen
 der Wurfkreis wäre weniger als 0,5 m von einer Auslinie entfernt
 der Wurfkreis wäre weniger als 1,5 m von der nächsten aktiven Zielkugel entfernt.
Artikel 7 ● Regelgerechte Entfernungen beim Wurf der Zielkugel
...
Bei der nächsten Aufnahme wird die Zielkugel aus einem Wurfkreis oder Wurfreif geworfen, der um den Punkt gezeichnet oder gelegt wird, auf dem die Zielkugel am Ende der vorhergegangenen Aufnahme lag, außer in folgenden Fallen:
  • Der Wurfkreis wäre weniger als 1 Meter von einem Hindernis, weniger als 1,5 Meter vom nächsten aktiven Kreis oder aktiven Zielkugel entfernt.
  • Es wäre nicht möglich, die Zielkugel auf alle regelgerechten Entfernungen zu werfen.
Im ersten Fall zeichnet der Spieler einen Kreis oder legt einen Wurfreif in der vorgeschriebenen Mindestentfernung
vom Hindernis, bzw. vom nächsten benutzten Wurfkreis oder aktiven Zielkugel.
Im zweiten Fall kann der Spieler auf einer geraden Linie in Richtung der vorhergehenden Aufnahme zurückgehen, bis er die Zielkugel auf die größtmögliche erlaubte Entfernung werfen kann; aber nicht weiter. Diese Möglichkeit ist jedoch nur zulässig, wenn die Zielkugel in keiner Richtung auf die größtmögliche Entfernung geworfen werden kann.
Frage 01/67

Webmaster | © Werner Prix 2019 - 2020 All Rights Reserved
Created with Testfragen-Script - online-Lernprogramm und online-Wissenstest
Impressum | Datenschutz